Französische Bulldogge

Franzoesische-BulldoggeDie Französische Bulldogge ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse und wird von der Englischen Bulldogge alten Typs abgeleitet, die u. a. in Hundekämpfen und zum Bullbaiting verwendet wurde. Zur Geschichte und Herkunft wird überliefert, dass diese Hunderasse ursprünglich aus Frankreich stammt und für die Rattenjagd gezüchtet wurde. Anfangs ein Hund der armen Leute, bis 1898 der englische König Eduard VII. einen solchen Hund kaufte. Heute ist die französische Bulldogge ein beliebter Begleithund. Fälschlicherweise wird sie leider immer noch als Kampfhund angesehen.
Die französische Bulldogge ist außerdem eine sehr anhängliche und umgängliche Hunderasse und sehr freundlich. Der etwas mürrische wirkende Gesichtsausdruck hat nichts mit dem Gemüt des Tieres zu tun.
Die Rasse kann bis zu 35 cm groß und bis zu 14 kg schwer werden. Typisch sind die fledermausartigen, großen Ohren. Die Schnauze ist zurückliegend und flach – das Fell kurz und meist in den Farben schwarzgestromt oder rehbraun gezüchtet. Allerdings kann die Bulldogge aufgrund von Kurzatmigkeit nicht viele Treppen steigen. Ansonsten ist die französische Bulldogge sehr muskulös, beweglich und drahtig.

Hundehaftpflicht
ohne Selbstbeteiligung 46,46 €

Hundehaftpflicht
mit Selbstbeteiligung 39,90 €

Franzoesische-Bulldoggen

Schwedische-Lapphunde

Schwedischer-Lapphund

V. Jahncke GmbH, Adenauerallee 5, 25524 Itzehoe,
Tel.: 04821 5035 / Email: ajahncke@t-online.de/ Fax: 04821 3367